Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 
Straßenradsport

Straßenradsport

Zum Straßenradsport werden die Disziplinen des Radsports gezählt, die auf Straßen ausgetragen werden. Dies unterscheidet den Straßenradsport z. B. vom Bahnradsport, Cyclocross, Mountainbikesport, Gravelrennen und dem BMX-Rennsport. Bei den UCI-Straßen-Weltmeisterschaften werden die Disziplinen Straßenrennen, Einzelzeitfahren und Mannschaftszeitfahren ausgetragen. Zu den wichtigsten Straßenradrennen gehören neben den Weltmeisterschaften die Grand Tours und die Klassiker.

 

Zum Straßenradsport gehören neben den Straßenradrennen auch der Radmarathon, das Radtourenfahren und das Jedermannrennen.


Quelle Wikipedia

Wettbewerbe

Sieger eines Straßenradrennens ist grundsätzlich derjenige, der eine bestimmte Strecke am schnellsten zurückgelegt hat. Es gibt aber auch Wettbewerbsformen, bei denen es darauf ankommt, wer an einem bestimmten Streckenpunkt an wievielter Stelle den Zielstrich überfährt. Dabei werden Punkte (siehe Kriterium) sowie gelegentlich Zeitgutschriften (siehe Zwischensprints bei Etappenrennen) vergeben. Diese werden bei Kriterien im Verlauf des Rennens addiert, bei Rundfahrten dem jeweiligen Tagesergebnis in Punkten beziehungsweise in der Fahrtzeit hinzugerechnet beziehungsweise abgezogen, jedoch ausschließlich im Gesamtergebnis berücksichtigt.

 

Im Straßenradsport tritt üblicherweise eine größere Zahl von Radrennfahrern gegeneinander an. Die Wettbewerbe werden für Männer und Frauen veranstaltet. Im von den Mitgliedsverbänden der UCI organisierten Straßenradsport werden die Rennen für männliche und weibliche Teilnehmer getrennt ausgeführt.

 
Die wichtigsten Straßenradsportwettbewerbe sind:
 

Eintagesrennen (Straßenrennen)

Rundstreckenrennen und Kriterien

Einzel- und Mannschaftszeitfahren

Etappenrennen (Rundfahrten)

Andere Wettbewerbe