27. Kids-Tour Berlin

Höhen und Tiefen auf der 27. Internationalen Kids-Tour in Berlin
Am letzten Wochenende des August 2019 (30.08.19 – 01.09.19) wurde die 27. Internationale Kids-Tour in Berlin ausgetragen. Die Kids-Tour ist eine 3 tägige Rundfahrt für den europäischen Radsportnachwuchs in den Klassen U13 und U15.
Dank tatkräftiger Unterstützung von Jens Novaro und dem Bremer Radsportverband konnten wir mit 2 Schülermannschaften an den Start gehen. Unsere RRG U13 Fahrer/innen Ayleen Lang, Henry Haag und Richard Griewald wurden von László Bjarne Broda vom Radsport-Team Malente unterstützt. Die U 15 Mannschaft bildeten Malte Fries, Lucas Sallat und Tim-Julian Apitius. Als 4. Fahrer machte Moritz Binder von der RSG Hannover das Team komplett.
Mit riesiger Vorfreude gingen wir am Freitagnachmittag zum Einzelzeitfahren an den Start. Die Strecke war für beide Mannschaften gleich. Ein flacher Kurs über 10 Kilometer sollte der Garant für schnelle Zeiten werden. Schließlich mussten die Führungstrikots für die Kids-Tour ausgefahren werden.
Unsere Jüngsten begannen und Ayleen konnte sich als schnellstes Mädchen in der Klasse U13 das Pinke Trikot sichern. Was für ein Auftakt bei den besten Nachwuchsfahren aus Europa! Am schnellsten fuhr Henry mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 35,8 auf den 14. Platz. Bei unseren U 15ern gelang das Lucas mit 38,5 km/h im Schnitt auf Platz 38. Ausgepowert und sehr stolz auf das Erbrachte fuhren wir in unser Hotel und schmiedeten beim gemeinsamen Abendessen den Schlachtplan für das Mannschaftszeitfahren am Samstagvormittag.
Trotz hoher Motivation konnte wir im Mannschaftszeitfahren leider nicht unser volles Potential abrufen. So verloren wir das Pinke Trikot in der U 13 wieder. Am Ende wurde es Platz 9. Unsere U 15 Mannschaft belegte den 19 Platz. Ein wenig geknickt gingen wir in die Mittagspause.
Die Tatsache, dass wir überhaupt hier waren gab uns aber neuen Mut für die letzten beiden Rennen. Am Samstagnachmittag startete das Straßenrennen Rund um Willmersdorf. Für Ayleen und Henry war es das erste Straßenrennen überhaupt. So ging es mit weiteren 102 Rennfahrer/innen auf die 10,4 Kilometer Runde die 2 Mal gefahren werden musste. Als stärkste Fahrerin im Feld fuhr Ayleen lange an der Spitze. Aufgrund eines Sturzes mit technischem Defekt verlor sie aber mehr als 3 Minuten und kam letztendlich als 80. ins Ziel. Für Henry lief dagegen alles wie am Schnürchen. Er konnte seine sehr starke Radform, die er im Einzelzeitfahren bereits aufblitzen lies, auch hier auf die Straße bringen. So erreichte er einen ganz starken 8. Platz. László und Richard belegten gute Plätze im Mittelfeld.
Als nächstes gingen 93 Fahrer in der U 15 Klasse auf die Runde. Sie durften diese 4 Mal absolvieren. Hier zeigte Malte mit seinem technischen Können eine starke Vorstellung. Lange hielt er sich unter den Top 15 auf. Im Schlusssprint ca. 300 Meter vor dem Ziel wurde eine regelwidrige Welle gefahren, die Malte keine Möglichkeit zum reagieren ließ. So verhakte sich sein Lenker und er stürzte sehr schwer. Viel Glück im Unglück und ein guter Helm bewahrten ihn aber vor Schlimmeren. Per Hubschrauber ging es in die Unfallklinik. Lucas, Moritz und Tim konnten das Hauptfeld leider nicht halten fuhren aber dennoch gute Platzierungen ein.
Das alles musste nun erstmal verarbeitet werden. So war zum letzten Rennen am Sonntag die Luft ein wenig raus. In einem Gänsehaut Ambiente wurden nach der Vorstellung aller Mannschaften die letzten Rundstreckenrennen gestartet. 24 Kilometer für die U13 und 44 in der U15 Klassen sollten


Als Dachorganisation aller Radsportvereine im Land Bremen setzen wir uns für die Belange der organisierten Radsportler ein. Auf diesen Seiten finden Sie alles Wissenswerte über uns und unsere Mitglieder, aktuelle Nachrichten und Termine, Ansprechpartner und Vereine.